Blog

Text

Gern wollt ich es dir schenken, das Leben, 
die Farben des Bogens, nach dem Regen; 
die Wärme der Sonne, an Sommertagen, 
und wärest du müde, so wollt' ich dich tragen; 
trocknen wollte ich deine Tränen, 
doch was mir bleibt, ist mich nach dir sehnen.

Die Farbe der Augen, die ich niemals sah, 
in meinem Traum sind sie mir ja so nah; 
in meinem Herzen hör ich dein Lachen, 
ich weiß, dir gehts gut, machst ganz tolle Sachen; 
eine Berührung von dir, 
was gäb ich dafür......

Für dich war es nur ein ganz kurzer Weg, 
für mich so oft nur ein ganz schmaler Steg; 
an meinem Ende dann, wirst du es sein, 
der mich an die Hand nimmt, sie ist ja so klein; 
mir zeigst deine Welt, so bunt und so warm, 
- endlich vereint: du in meinem Arm!

Neuen Kommentar schreiben (Hier klicken)

123webseite.at
Zeichen zur Verfügung: 160
OK Senden...
Alle Kommentare anzeigen

Neueste Kommentare

02.05 | 19:12

<3 denk an dich

...
28.11 | 19:11

Du bist immer da... wir reden von Dir und auch mit Dir...
Warum?? Warum musstes du schon gehen??
Es ist immer noch nicht zu fassen 😞

...
16.10 | 13:46

tief berührt... Ich habe 2 Brüder und eine Schwester ... Sie sind noch real auf dieser Welt
Claudia

...
14.08 | 11:41

DU fehlst mir sooooooooooooooooo

...
Ihnen gefällt diese Seite