Du fehlst

Ein Jahr ohne dich

Ich sehe Dich noch immer vor mir, wie ich Dich alle Zeit gesehen habe. 
Dein Lachen, Deine Güte, Deine Herzlichkeit, Deine grenzenlose Liebe.

Ich fühle alles, was ich immer für Dich empfunden habe. 
Du bist mir so nah, als wärst du nicht gegangen.

In der Erinnerung höre ich Deine Stimme, sehe ich Deine Augen
und spüre Deine Hand in meiner.
Es kommt mir so vor, als hättest Du mich erst gestern zum letzten Mal umarmt.

Das Du mich ein Stück meines Weges begleitet hast, nenne ich Glück
und erfüllt mich mit tiefer Dankbarkeit.
Der Tod kann uns nicht nehmen, was Du hinterlassen hast.

 Wo magst Du jetzt wohl sein, mein Kind?

Im Paradies?

Im Himmel droben?

Bist Du gar dort, wo Englein sind?   Nachts bei den Sternen oben?   Kannst Du mich seh'n?    Spürst Du den Schmerz?  Kannst meine Not Du spüren,die ganz tief drinnen sitzt im Herz?   Kann Deine Seele mich berühren?  WO WAR DEIN SCHUTZENGEL,MEIN KIND ??
Ward er hinfortgeweht vom Wind?  Schlief er sogar, hielt' keine Wacht?  Die Worte fehlen mir, zu sagen wie Du mir fehlst, wie groß die Pein.So hoff' ich drauf: nach vielen Tagen werd' ich für immer bei Dir sein. Michael ich Vermisse Dich mein Sohn.

Mein süßer Michael

am 05.07.2013 wird es nun ein Jahr das Du nicht mehr bei uns bist, es ist ein Jahr voller leid und schmerz über deinen verlust . Oft habe ich nicht die Kraft gehabt weiter zu machen ich wollte Dir am liebsten folgen mein Kind, wäre da nicht Dein kleiner Brunder Thomas der Dich auch unendlich vermisst, Sascha deine Tanten und Oma und Opa Anna Hannah Emma und Rebekka, und dein Patenkind Nicolas das Du nicht aufwachsen siehst.Dann hätte ich sicher nicht die kraft weiter zu machen und zu leben. Es fehlt Dich nicht mehr in den Arm nehmen zu können, mit Dir nicht mehr Reden zu können Dir einen Kuss zu geben, die Worte zu hören Mama ich hab Dich lieb ich vermisse Dich das können nur Menschen begreifen die das selbe schicksal haben. . Dich aus unserer Mitte zu reisen.Wieder durch einen Unfall, Du hattest keine Chance bekommen es war so endgültig und für immer. Damit leben zu müßen ist für uns alle sehr, sehr schwer. Du bist nicht mehr da von heut auf morgen nichts ist mehr wie es war uns bleibt nur noch dein Grab und die erinnerungen an einen wunderbaren herzlichen Menschen! Dem es nicht vergönnt war Glücklich und Sorgenlos zu leben. Die verzweiflung darüber tut unendlich weh! Dich nicht mehr in den Arm nehmen zu können, deine Art zu spüren wie Du mit Dingen umgegangen bist, wir vermissen Dich so unendlich sehr das der Schmerz gaum auszuhalten ist. Dann diese Träume ich sehe Dich im Traum will dich anfassen doch dann bist du weg und ich wache auf und werde fast verückt. Ich weiss das leben muss weider gehen und meine Hoffnung besteht darin das ich wenn es so weit ist Dich wieder sehe und wir zusammen sein können. Das ist meine Hoffnung und die läßt mich leben. In liebe Deine Mama, Sascha und alle die Dich kannten und liebten so wie Du warst hast du bei vielen Spuren hinterlassen.

Du Fehlst

Ich hab dich zärtlich angefasst.
Du hast mich zärtlich angesehen.
Deine Blicke waren so unbeschreiblich wunderschön.
Du kleine mit dem blonden Haar.
Den schönsten Augen die ich sah.
Ich habe es die immer gesagt ich bin immer für dich da.
Doch du bist jetzt weit weg von mir
ich kann dich fast nicht mehr erkennen.
Gerade warst du doch noch hier.
Ich würde am liebsten zu dir rennen.
Man sagt mir Zeit heilt alle Wunden.
Man sagt mir, dass der Schmerz vergeht.
Ich zähl die Tage und die Stunden.
Doch nichts geschieht was man erzählt.
Ich habe es niemals ernst genommen
weil ich spüre dass nur du mir fehlst.
Ich würde gerne wenn ich könnte
wie ein Vogel zu dir fliegen
und in der Nacht wenn du dann schläfst mich still und leise zu dir legen.
Ich würde deinen Schlaf bewachen
und durch deine Haare streichen.
Deine Atemzüge zählen und nicht von deiner Seite weichen.
Du warst das Gold wonach ich suchte.
Der größte Schatz auf dieser Welt.
Zusammen haben wir geweint und gelacht
und viele wundervolle Stunden verbracht.
Diese Zeit werde ich wohl ewig vermissen.
Deine Berührungen und deine sanften Küsse.
Deine Blicke und deine sanfte Stimme.
Ich vermisse Dich mit allen meinen Sinnen.

Donnerstag der Schlimmste Tag

Heut vor einen Jahr an  einem Donnerstag veränderte sich unser aller Leben den es ist was passiert mit dem keiner von uns gerechnet hat am weinigsten du es ist unbegreiflich das wir uns in dieser Welt nie wieder sehn

Ich weiß gar nich was ich denken soll die ganzen Woche geht mir schon so viel durch denn Kopf die  letzten Stunden mit dir sie waren so wundervoll wie dein ganzes Leben und ich bedanke mich für all deine Liebe und deine Gegenwart du warst immer für uns alle da wenn wir dich gebraucht haben 

und das ist mit einen Schlag vorbei

ich hab dich noch um 6 uhr füh angerufen weil du gesagt hast du gehst Fischen da hast du ganz verschlafen gesagt Nein ich schlaf noch lass mich schlafen meld mich später.

Nur das ist nicht mehr Passiert weil du es dann schon eilig in die Arbeit hattest und eine Stunde später ist es passiert

Warum nur wer hat so was wollen ich werd es nie verstehen 

Dann Thomas als er mich angerufen hat ich höre seine Worte noch immer  die er ins Telefon   sagte 

Ich habe schon von einem Einsatz gewusst aber das es so endet das wollt ich nicht glauben

Mir zog es denn Boden unter denn Füssen weg mein Kopf war so leer und ich spürte deine nähe 

Ich habe es gleich gespürt das was nicht stimmt.

Unser Welt wie sie war war nicht mehr und wird nie wieder so sein wir sind anders wir waren mit dir anders und so muss es auch sein das jetzt was anders ist und der das nicht versteht, versteht unseren Verlust nicht

Danke

Ich möchte mich bei allen bedanken,  die anwesend waren wenn auch nur im Gedanken ,denn die Gedanken sind die Brücke zwischen Michael und uns ich kann gar nicht sagen das es ein Gedenkgottesdienst war , warum soll ich an etwas Gedenken was so Gegenwertig ist wie mein Großer er ist in uns allen und auch immer spürbar so geht es mir zumindest es ist nur diese Traurigkeit die einem überfällt wenn man es wirklich spürt das er nie wieder den Raum betritt und man ihn nie wieder spürt oder sein lachen hört das so herzlich war und einem das Herz auf ging wenn man Michi nur sah er war etwas ganz besonderes für uns und das wird er auch immer bleiben wenn auch die Zeit noch so dahin rast 

man bekommt eine andere wahrnehmung für alles manches was vorher wichtig erschien ist so egal denn wir machen uns alle selber etwas vor 

warum gehts in unsern Leben es erscheind immer alles so pervekt zu sein und aufeinmal ist es nicht mehr so und das schmeisst uns total aus der Bahn und dann noch wieder einen alltag zufinden macht es schwer denn es kann nicht mehr sein wie vorher denn es ist nicht mehr wie vorher das verstehn viele nicht 

ich weiss das das Leben weiter geht aber es ist anders für uns alle denn wenn es nicht so wäre dann wäre Michael nie da gewesen

Neuen Kommentar schreiben (Hier klicken)

123webseite.at
Zeichen zur Verfügung: 160
OK Senden...

lisa | Antwort 20.02.2014 11.48

Wann immer

dein Himmelskind
dir im Traum erscheint
und seine Seele
deiner näher ist
als du glaubst
halte ihn fest.
Weil Traumwelten
oft wahrer sind
als sie scheinen,
weil jenseitige Welten
lebendiger sind,
als wir ahnen.

Ein helles, warmes Licht für Dic

Verena | Antwort 03.11.2013 20.53

Lieber Michi!!
Ich bin gerne auf deiner Seite!!
Schau mir die Bilder an!!
Es sind so schöne Erinnerungen an dich!!
Denke oft an dich!!

Gitti | Antwort 24.10.2013 12.16

Unsere Gedanken an dich sind die Brücke zu dir.
Der Satz gefällt mir und trifft sicher zu.

Barbara | Antwort 19.10.2013 00.21

Lieber Michael!
Ich denke wirklich jeden Tag an Dich, Deine Ma und Deinen Bruder.
Ganz liebe Grüsse Barbara

Conny | Antwort 07.07.2013 12.07

Lieber Michi, leider konnte ich gestern nicht bei deiner Messe sein, ich hoffe du nimmst es mir nicht übel. Ich denk ganz fest an dich!!

Inge | Antwort 06.07.2013 18.32

Lieber Michi!
Heute hoffe ich, dass deine Familie einen Tag der Zukunft hat, einen Tag voll Sonnenschein, einen Tag voll Vertrauen auf Gott wenn auch ohne dir!

Inge | Antwort 06.07.2013 00.27

Lieber Michi!
Ich hoffe, deine Familie hatte heute einen Tag des Gedenkens, einen Tag voll von Erinnerungen, einen Tag der Trauer, einen Tag mehr ohne dich!

Gitti | Antwort 26.06.2013 15.01

Jeden Tag muss man dran denken, dass es am 5. passiert ist. Der Tag kommt immer näher. Ich hoffe, dass es für deine Mama nach diesem Tag etwas leichter wird.

Alle Kommentare anzeigen

Neueste Kommentare

19.11 | 11:56

Es geht nicht darum,
dem Leben mehr Tage zu geben,
sondern den Tagen mehr Leben.
das hast du Michael sicher gemacht deine Tage waren alle sehr erfüllt

...
13.10 | 11:22

du bist immer bei uns

...
22.09 | 17:09

Ich möchte nicht gehen ohne zu schreiben wie leid mir das tut. Ein Kind zu verlieren ist die Höchststrafe und der Schmerz nicht beschreibbar. Mein Beileid 😢

...
23.08 | 13:28

Du warst das Beste in meinem Leben - ich habe mir bereits unser Leben ausgemalt und alles mit dir geplant, jetzt wo du mir entrissen wurdest, viel zu früh

...
Ihnen gefällt diese Seite