wieder ein Geburtstag ohne Dir

Ihr Lieben,

wir müssen einen Verlust verarbeiten.
Wir gehen einige Schritte vor und dann wieder einige zurück. Wir schauen zurück, wollen festhalten, was wir verloren haben, denken an all das, was schön war und spüren diesen Schmerz, den sonst kein anderer verstehen kann.

“Geht es dir jetzt wieder gut?“, werde ich manchmal gefragt, von Menschen die das alles noch nicht erlebt haben. 
Wenn ich ganz tief in mich hineinhöre kann ich sagen: „JA“ manchmal geht es mir tatsächlich gut. Eine Seite in mir wird stark, immer stärker, weil sie nun das alles erledigen muß, was ihr vorher abgenommen wurde. Eine andere Seite in mir ist ganz klein und traurig und voller Erinnerungen und Sehnsucht. 

Beide Teile gehören zu mir. Und beide darf ich leben. Und ihr auch.

Und irgendwann wird aus diesem Schmerz die Dankbarkeit geboren. Irgendwann...davon bin ich überzeugt.

Es ist nicht leicht, diesen Tag mit Freude zu begrüßen. Heute wärest Du 23… Jahre alt geworden. Immer wieder frage ich mich, was Du Dir zu Deinem Geburtstag gewünscht hättest. Wie hättest Du diesen Tag am liebsten verbracht? Womit hätte man Dich überraschen können? Ich muss lächeln, wenn ich es mir vorstelle und lasse meinen Gedanken freien Lauf. In ihnenbist Du plötzlich wieder ganz lebendig und nimmst mich freudestrahlend in den Arm. Dies sind Momente, in denen die Schönheit der Erinnerung den Schmerz vertreibt.

Ich will diese Last tragen, weil sie mein Schicksal ist.
Diese Liebe, die ich Michael gab und die ich noch immer im Herzen spüre, werde ich weiter geben, all derer die sie bedürfen.
Es ist meine Aufgabe stark zu sein, für Thomas deinen Bruder, für Sascha meinen Mann, für meine Mutter, jetzt ihren Enkel verlor, für mich das ich jeden Schritt den ich bewältige, dir einen Schritt näher bin, mein über alles geliebter Michi. Mein Leben ist anders geworden, ich nehme nichts mehr selbstverständlich und lebe viel tiefer und bewusster.
Habe auch erkannt, das ich keinen vor seinem Schicksal bewahren kann, des wegen gebe ich mir jeden Tag Mühe, meine Lieben ohne Sorgen gehen zu lassen und nicht aus Angst zu klammern und ihnen die Luft zum atmen zu nehmen
Ich danke dir für jede Minute die ich mit dir verbringen durfte und deine Mutter sein durfte.
Ich weis du hast mich dafür aus gesucht und jetzt bin ich für Thomas, Sascha und denn anderen da.
Trauer um ein verstorbenes Kind ist kein vorrübergehender Prozess, sondern ein Fortwährender.
Alles was unsere Gesellschaft interessiert ist:
Was kannst du
Was hast du
Wie siehst du aus
Zählt nicht mehr für uns?
Sollte nicht das Menschliche im Vordergrund stehen?
Die Trauernden auf dieser Erde haben Organe, mit denen sie hören, was kein Ohr sonst zu hören vermag.
Sie haben Augen, mit denen sie sehen, was kein Auge je gesehen hat..
Die Trauernden, deren Gefühle leicht verletzbar sind, sind viel sensibler, wie manche auch nur erahnen können.
Wir können nie mehr so laut diskutieren. Ich kann nie mehr etwas für dich tun, nie mehr mit dir sein, nie mehr.....
Ich kann es nicht verstehen....
Aber ich wäre nicht deine Mutter, wenn ich nicht mein Schicksal tapfer trage würde.
Ich bin stark und doch so schwach, aber du gibst mir Kraft und hilfst mir, ich weiss und spür es in mir.
Warum, dieses eine Wort, Warum.....

Warum ich, warum unsere Familie, warum..
Ich hab dich doch so geliebt, war immer für dich da.
Habe dir alles gegeben auf deinem Weg, was ich nur für dich tun konnte.
War das schon alles was du brauchtest, hab ich dir schon alles mitgegeben, auf deinem Weg.
Die Liebe, die ich dir gab, hast du so großzügig an alle deine Freunde und Bekannte verteilt, du hast ihnen viel mit auf dem Weg gegeben.
Damals haben sie dich nicht verstanden, heute erinnern sie sich daran und es bekommt eine andere Bedeutung.

Neuen Kommentar schreiben (Hier klicken)

123webseite.at
Zeichen zur Verfügung: 160
OK Senden...

hans schmidt | Antwort 10.04.2014 20.31

du musstest gehen aus diesem leben und deine reise endet hier, sovieles durftest du mir geben, es lebt jetzt weiter ganz in mir. wünsche ihnen viel kraft

Alle Kommentare anzeigen

Neueste Kommentare

13.10 | 11:22

du bist immer bei uns

...
22.09 | 17:09

Ich möchte nicht gehen ohne zu schreiben wie leid mir das tut. Ein Kind zu verlieren ist die Höchststrafe und der Schmerz nicht beschreibbar. Mein Beileid 😢

...
23.08 | 13:28

Du warst das Beste in meinem Leben - ich habe mir bereits unser Leben ausgemalt und alles mit dir geplant, jetzt wo du mir entrissen wurdest, viel zu früh

...
13.08 | 08:03

im lieben Gedenken

...
Ihnen gefällt diese Seite